BürgerBus Samtgemeinde Harsefeld e. V.

Neue Mobilität für Harsefeld und umzu - Bürger fahren für Bürger!

 

FAQ

Was ist der BürgerBus?

Der BürgerBus ist ein von ehrenamtlichen Busfahrerinnen und -fahrern gefahrener Kleinbus. Er fährt auf festen Strecken nach einem festen Fahr­plan und hat Platz für 8 Fahrgäste.

Was kostet eine Fahrt?

Eine Fahrt mit dem BürgerBus kostet 1,50 €, unabhängig von der jeweils zurückgelegten Strecke.

Neu ab 1.1.2015: Wir bieten eine Zehnerkarte zum Preis von 12 Euro an.

Wann fährt der Bus?

Der Bus fährt von Montag bis Freitag, aber nur an Werktagen. Die genauen Zeiten können Sie dem Fahrplan entnehmen. 

Wie wird der Bus finanziert?

Die Anschaffung des Busses war sehr teuer. Das Land Niedersachsen hat 75% der Anschaffungs­kosten gefördert, der Fehlbetrag wurde großzügig vom Flecken Harsefeld und von der Friedrich und Margret Tobaben-Stiftung finanziert.
Die Werbung auf dem Bus leistet einen Beitrag zu den laufenden Betriebskosten, so dass der Fahrpreis äußerst günstig gehalten werden kann.
 

Kann ich auch Busfahrer werden?

Für den Betrieb des Busses brauchen wir motivierte ehrenamtliche Busfahrerinnen und Busfahrer. Um den BürgerBus fahren zu können benötigen Sie nur den „normalen“ PKW-Führerschein (Klasse B bzw. 3), außerdem müssen Sie sich verschiedenen Gesundheitsuntersuchungen stellen. Bei Inte­res­se sprechen Sie uns gerne an.

Kann ich auch mit dem Rollstuhl mitfahren?

Ja, der Bus kann auch Rollstuhlfahrer transportieren – allerdings nur einen zur Zeit. Der Bus ist rollstuhlgerecht ausgestattet und hat eigens eine klappbare Rampe und einen speziellen Platz, wo der Rollstuhl gesichert wird.

Ich bin Schwerbehindert. Kann ich den Bürgerbus kostenlos nutzen?

Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie den BürgerBus kostenlos nutzen – ggf. auch Ihre Begleitperson.

Welche Route fährt der Bus?

Der BürgerBus fährt auf insgesamt 3 Linien durch Harsefeld sowie die Orte Issendorf, Hollenbeck und Ahlerstedt. Die genauen Strecken können Sie dem Fahrplan entnehmen.

Mitnahme von Kindern

Kinder sind im BürgerBus gern gesehene Fahrgäste. Bis 6 Jahre fahren sie sogar kostenfrei bei uns mit, müssen allerdings von einer Aufsichtsperson begleitet werden. (Klein-)Kinder müssen gemäß der gesetzlichen Vorschriften in einem Kindersitz bzw. mit einer Sitzerhöhung angeschnallt werden. Beides wird im Bus vorgehalten. Bitte beachten Sie: Babys können nur in einer dafür vorgesehenen Babyschale transportiert werden und müssen auf einem freien Platz angeschnallt werden. Eine Babyschale befindet  sich im Bus.

Kinderwagen, Tiere und Gepäck

Grundsätzlich transportiert der BürgerBus alles Gepäck, das Sie auch sonst in Bus und Bahn mitnehmen können – und auch Tiere werden mitgenommen! Alles Gepäck muss jedoch sicher im Bus verstaut werden können und darf den Gang des Busses nicht verstellen. Sieht der verantwortliche Busfahrer die Sicherheit durch das mit­zunehmende Gepäck nicht ausreichend gesichert, kommt eine Mitnahme des Gepäcks leider nicht in Betracht.

Was ist, wenn der Bus voll besetzt ist, werde ich dann nicht mitgenommen?

Ja, das ist leider so. Der Bus darf aufgrund gesetzlicher Bestimmungen maximal 8 Fahrgäste gleichzeitig transportieren. Ausnahmen sind nicht möglich.
Gerne sind Ihnen aber die Busfahrerinnen und Busfahrer behilflich und rufen Ihnen auf Wunsch ein Taxi, das Sie ans Ziel bringt.
 

Weitere Informationen können Sie auch unseren Transportbedingungen und Beförderungs-bestimmungen  entnehmen.